Difference between revisions of "Cron (Deutsch)"

From Ethersex_Wiki
Jump to: navigation, search
(Created page with "Der Cron daemon verwaltet so genannte cron jobs. Diese Regeln definieren bestimmte immer wiederkehrende oder einmalige Zeitpunkte zu denen dann Kommandos ausgeführt werden könn…")
(No difference)

Revision as of 18:50, 4 April 2012

Der Cron daemon verwaltet so genannte cron jobs. Diese Regeln definieren bestimmte immer wiederkehrende oder einmalige Zeitpunkte zu denen dann Kommandos ausgeführt werden können.

Cronjobs sind auf zweifache Weise in Ethersex implementiert. Eine statische Liste, die zur Compilierzeit bestimmt werden muss und danach auch nicht mehr beeinflusst werden kann und einen dynamischen Ansatz, bei dem die Jobs beim Start von Ethersex in den Ram geladen werden. Danach können nach belieben Jobs entfernt und hinzugefügt werden.

Voraussetzungen

Beide Ansätze haben gemeinsam, dass du erst einmal eine Funktion definieren musst, welche vom Cron daemon zum bestimmten Zeitpunkt aufgerufen werden kann. Die Funktionssignatur sieht allerdings, abhängig davon welche Implementierung du wählst, leicht anders aus.

Menuconfig

Das Modul benötigt allerdings die aktuelle Zeit um richtig funktionieren zu können. Du musst daher im selben Untermenü mindestens eine Zeitquelle ebenfalls einschalten. Um Crontabs in ethersex zu aktivieren, wählt man im Menü

 │ │                Load a Default Configuration  --->
 │ │                ...
 │ │                Applications  --->
 │ │                  ...
 │ │                  [*] Cron daemon --->
 │ │                  [ ] Cron daemon (static jobs)

Statischer Cron Daemon

Die Funktion, welche der Daemon aufrufen soll, muss folgende Signatur haben void func(void) und muss direkt in cron_static/cron_static.c definiert werden.

Es muss dann nur noch eine Regel in die Array Struktur events vom Typ cron_static_event_t eingefügt werden. Die Werte der Reihenfolge nach stehen für Minute, Stunde, Tag, Monat, Wochentag, Callback Funktion und ob UTC oder die lokale Zeitzone benutzt werden soll.

Eine -1 steht für einen Platzhalter. Da die Einträge ca. jede Minute einmal geprüft werden, wird also ein Eintrag mit nur Platzhalter Werten auch ca. jede Minute ausgeführt.

Werte unter -1 haben die Bedeutung von "jede x-te Minute/Stunde/etc". Also ein Wert von -4 an der Minutenstelle bedeutet, dass der Crontab jede 4te Minute ausgeführt wird.

Dynamischer Cron Daemon

Auslesen per ecmd

Einfach den ecmd Befehl cron list zum Beispiel in deinem Browser ausführen. Es werden alle aktuellen jobs angezeigt, pro job zwei Zeilen. Die erste Zeile enthält die Attribute des Jobs (Position, Wiederholungen, ecmd/Callback-Job, UTC-Zeit, u.s.w.), in der zweiten Zeile werden die Zeitdaten (MIN HOUR DAY MONTH DAYOFWEEK) und der ecmd Befehl bzw. die Callback Addresse angezeigt.

Entfernen per ecmd

cron rm N entfernt den Nten Job (fängt bei 0 an zu zählen) aus der cron Liste. Vorsicht! cron rm ohne Parameter entfernt ALLE cron jobs, und das ohne vorher nachzufragen!

Hinzufügen per ecmd

cron add MIN HOUR DAY MONTH DAYOFWEEK ECMD

MIN HOUR DAY MONTH und DAYOFWEEK können -1 (als Platzhalterfunktion) annehmen.

ECMD: Der ecmd Befehl, der ausgeführt werden soll.

Nach dem Anlegen wird die Position des neuen Jobs in der Liste ausgegeben.

Job als persistent markieren per ecmd

cron persistent N 1 macht den Nten Job persistent

cron persistent N 0 löscht das persistent flag

cron persistent N zeigt den aktuellen Status an

Persistente Jobs ins VFS/EEPROM schreiben per ecmd

cron save alle als persistent markierten Jobs werden im VFS/EEPROM abgespeichert.

Job für UTC-Zeit markieren

cron utc N 1 setzt den Nten Job auf UTC

cron utc N 0 löscht das UTC flag

cron utc N zeigt den aktuellen Status an

Cronjob im Quelltext definieren: Callback Funktion

Wer scharf hinsieht, erkennt, dass diese Funktionalität auch durch den statischen Cron Daemon abgedeckt wird. Der statische Dienst verbraucht dabei sogar weniger Ressourcen. Aber, hier die Vorteile des dynamischen Dienstes:

  • Du musst keinen Quelltext in ein fremdes Modul einfügen (Übersichtlichkeit der cron_static.c nimmt mit jedem weiterem Modul ab)
  • Du kannst zur Laufzeit den cronjob auch wieder entfernen.
  • Du kannst Extradaten an die Callback Funktion übergeben

Die Funktion, welche der Daemon aufrufen soll, muss folgende Signatur haben void func(char* data) und sollte nicht in der cron/cron.c Datei definiert werden, sondern in dem jeweiligen Modul, welche die Cron Funktionalität nutzen will.

  1. Binde in dein Modul die Datei 'cron/cron.h' ein.
  2. Nutze die Callback Variante des Cron-Einfügen Befehls cron_jobinsert_callback in der Initalisierungsfunktion deines Moduls um beim Start von ethersex cronjobs hinzuzufügen.
  3. Die Funktionsparameter haben die folgende Semantik:
  • Minute, -1 für ignorieren, -2 für jede 2te Minute etc
  • Stunde, -1 für ignorieren, -2 für jede 2te Stunde etc
  • Tag, -1 für ignorieren, -2 für jeden 2te Tag etc
  • Monat, -1 für ignorieren, -2 für jeden 2te Monat etc
  • Wochentag, 1 für Sonntag, 2 für Montag, 4 für Dienstag, 8 für Mittwoch, 16 für Donnerstag, 32 für Freitag, 64 für Samstag oder eine Addition daraus
  • Wiederholen, INFINIT_RUNNING für endlos, 1=einmal etc
  • Position des Crons in der Cronliste (CRON_APPEND, wenn angehängt werden soll)
  • Callback Funktion
  • Größe von Extradaten
  • Extradaten

Beispiel aus der Test Einträge Datei:

void test(void* data) { /* tu was */ }
// in init
cron_jobinsert_callback(-1, -2, -1, -1, -1, INFINIT_RUNNING, CRON_APPEND, test, 0, NULL);

Extradaten sind eine ziemlich coole Sache. Stella PWM zum Beispiel speichert darin Lichtkanal und Zielwert. Beim Aktivieren des Cronjobs wird der Zeiger auf diese Extradaten dann an die Callback Funktion mit übergeben und diese stehen direkt zur Verfügung. Bitte beachte hierbei aber, dass der Pointer auf die Extradaten durch einen Malloc Aufruf gewonnen werden muss, sprich die Speicherstelle für die Extradaten müssen vorher auf dem Heap allokiert werden. (Beispiel: char* extra = malloc(2); für 2 Bytes auf dem Heap)

Du musst und solltest dich nicht um die Freigabe des allokierten Speichers kümmern. Dies erledigt der Cron daemon bereits.

Cronjob im Quelltext definieren: Ecmd aufrufen

Der statische cron daemon bot die Möglichkeit eine Funktion zu gegebenem Zeitpunkt aufzurufen. Wenn du jedoch den dynamischen Dienst nutzt, kannst du auch ecmd Befehle zeitabhängig aufrufen lassen (z.B. Pins setzen, Stella PWM kontrollieren, ethersex reseten etc).

Die Funktion die du in dein Modul hierfür einbauen musst, lautet folgendermaßen:

cron_jobinsert_ecmd(-1, -2, -1, -1, 127, INFINIT_RUNNING, CRON_APPEND, "ECMD");